CARLOS CIPA: All Your Life You Walk

CARLOS CIPA: All Your Life You Walk

Manchmal ist es so unglaublich schwer einen Text zu schreiben, obwohl es eigentlich ganz einfach wäre. Aber man kann einfach keine Worte zur Musik finden, auch wenn die eigenen Emotionen mitschwingen und einen bitteren Unterton zu einem Album mitgeben. Einerseits erinnern manche Alben permanent an schwierige Zeiten, andererseits gehen gerade diese Werke tief unter die Haut. Vielleicht ist der Schmerz, den ich vor nicht allzu langer Zeit empfand aber doch nicht so tief verbunden mit der wunderbaren Musik, die der junge Pianist CARLOS CIPA auf seinem zweiten Album bietet. Aber beim Blick auf den Titel von Tucholsky inspirierten Titel All Your Life You Walk wird deutlich: Wie sich das Leben entwickelt, entfaltet und wo es uns hinträgt, das sind existenzielle Fragen, die mich mehr als üblich bewegten. Da ist eine tiefe Verbindung, ganz ohne Zweifel.

Aber lassen wir die Anflüge des Seelenstriptease hinter uns, es geht hier um CARLOS CIPA und der interessiert den Leser zurecht mehr als der Autor dieser Zeilen. All Your Life You Walk musste jedenfalls eine gewisse Zeit pausieren, bis ich es mir wieder anhören konnte. Aber von seinem Zauber hat es nichts eingebüßt. The Monarch And The Viceroy war ein beachtliches Debütalbum, das ich erst auf längere Sicht tief in mein Herz schließen konnte, auch trotz kleiner Makel. All Your Life You Walk ist, obwohl es auf den ersten Blick sehr ähnlich wirkt, ein großer Schritt nach vorne. Sein Debütalbum war sehr inspiriert von ERIK SATIE, CLAUDE DEBUSSY und auch CAMILLE SAINT-SAENS, All Your Life You Walk ist aber viel moderner, und vor allem eigenständiger, obwohl es beispielsweise in For Had Things To Say noch immer einige Verweise auf die großen Meister gibt.

CARLOS CIPA hat einen kompositorischen Quantensprung hingelegt. So zurückhaltend der Musiker live auftritt, so leidenschaftlich klingen die Stücke auf All Your Life You Walk. Geprägt von Melancholie und Pathos bauen sich die Stücke auf, werden dann aber immer wieder leise, intim und auch sehr impulsiv. Zwar merkt man CARLOS CIPAs Musik an, dass er eine klassische Ausbildung hat, er weiß genau was er tut, kann aber trotzdem sehr gut zwischen kompositorischer Ausgereiftheit und tiefer Emotionalität hin und her pendeln. Dabei kommen für ihn typische Stücke wie And Gently Drops The Rain, Secret Longing, Today And It´s Gone und Nowhere To Be Found heraus, die schwermütig, aber poetisch-schön und doch hoffnungsvoll sind. Daneben stehen ganz unglaubliche Stücke, die viel mehr von CARLOS CIPAs Können zeigen: Gerade Step Out Of Time ist unheimlich schön, atmosphärisch und dabei überraschend modern, man wagt es kaum zu atmen, wenn dieses Stück läuft.

Insgesamt ist All Your Life You Walk ein dunkles Album, aber es tröstet auch sehr. CARLOS CIPA steckt sein ganzes Herzblut, seine ganze kreative Kraft in dieses Album. Somit verwundert es auch nicht, dass nicht nur das Grand Piano zu hören ist, sondern eine Menge andere Tasteninstrumente, Percussions, Bassgitarre und weitere Hilfsmittel, um einen umfassenden, tiefen und komplexen Gesamteindruck zu schaffen. Glücklicherweise ist All Your Life You Walk aber niemals überladen, sondern balanciert stets sicher zwischen Intimität und Epik. Wer einen Wermutstropfen sucht, der kann sich daran stören, dass All Your Life You Walk ein Album ist, an dem die künstlerische Metamorphose des Pianisten zu hören ist – andererseits ist aber gerade diese Wandlung, die hier hörbar gemacht wurde gerade das Spannende daran. CARLOS CIPA hat mehr als nur ein Album mit Klavierstücken geschrieben, das ist größer, tiefer und packender. Großes Emotionskino.

Veröffentlichungstermin: 21. November 2014

Spielzeit: 59:40 Min.

Line-Up:
CARLOS CIPA – Grand Piano, Upright Piano, Hohner Guitaret, Bass Guitar, Marimba, Glockenspiel, Hackbrett, Oceanharp, Sansula, Percussions

Produziert von CARLOS CIPA
Label: Denovali Records

Homepage: http://www.carloscipa.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/carloscipa

Tracklist:
1. Fragment #1
2. And Gently Drops The Rain
3. Hang On To Your Lights
4. Secret Longing
5. Fragment #2
6. For They Had Things To Say
7. Needle In A Doll
8. Fragment #3
9. A Broken Light For Every Heart
10. Fragment #4
11. Step Out From Time
12. Today And It´s Gone
13. Fragment #5
14. Nowhere To Be Found
15. Fragment #6

Teilen macht Freude: