BORKNAGAR: Quintessence

BORKNAGAR: Quintessence

Borknagar schaffen es auch auf Quintessence eine Mischung aus hymmnischen Viking Metal und (melodischem) Black Metal auf die CD zu bannen.

So weit, so tausendfach gehört. Borknagar jedoch können sich, auch mit Quintessence, wieder in der erweiterten Spitzengruppe dieser Liga festsetzen. Das es nicht bis nach ganz vorne reicht hat folgende Gründe.

Zuerst einmal wäre da die Produktion zu nennen, drei Worte: Peter Tägtgren Abyss. All´s Klara? Der nötige Arschtritt ist also garantiert.

Was aber die Geschichte nach unten zieht, sind die teilweise unausgegorenen Kompositionen. Die sind klasse, solange der Drummer mit der Rübe auf den Blastbeats rummosht und die Kapelle eifrig in die Tasten haut, aber dann kommen die hymnischen Passagen, in denen Borknagar einen Spagat einlegen wollen. Keyboards für die Atmosphäre, aber die sollen dann bitte nicht zu puppig wirken, das man scheinbar nicht gleich den Kommerzvorwurf am Hacken hat. Das hat aber nun zur Folge, das die Wirkung irgendwo in Walhall verpufft. Ist irgendwie, als würden Manowar rumposen, ohne sich vorher mit Salatöl einzuschmieren (ich glaub die Metapher ging jetzt innen Anus). Auf jeden Fall fehlen doch bei den langsamen Sachen manchmal die Hooks um den Hörgang auf diese Passage festzunageln. Das kann auch I.C.S. (ich glaub ich werd´ mich für die M.S. von Namlit in I.C.E. umbenennen, nur mal so am Rande), mit seinen klasse Growls nicht komplett rausholen. Irgendwie klemmt es also in der Grauzone zwischen schnörkellos und hymnisch, welche irgendwie noch nicht ganz ausgereift erscheint.

Deswegen bleibt ein Werk, das Fans des Genre einen Kauf wert sein dürfte, alle anderen sollten reinhören und selbst entscheiden. Auch hier könnte vielleicht gelten, das der Bessere den Tod des Guten bedeutet.

Spielzeit: 43:30 Min.

Line-Up:
I.C.S. Vortex – Vox & Bass

Oystein G- Brun – Guitar

Jens I. Ryland – Guitar

Lars A. Nedland – Synth

Asgeir Mickelson – Drums

Produziert von Peter Tägtgren
Label: Century Media

Homapage: http://www.borknagar.com

Tracklist:
1.) Rivalry of Phantoms

2.) The Presence is Ominous

3.) Ruins of Future

4.) Colossus

5.) Inner Landscape

6.) Invincible

7.) Icon Dreams

8.) Genesis Torn

9.) Embers

10.) Revolt

Teilen macht Freude: