AXXIS: Monster Hero

AXXIS: Monster Hero

Wie immer haben sich Bernhard Weiß und Harry Oellers Gedanken um Gott und die Welt gemacht. Genau betrachtet, nur um die Welt. Das neue AXXIS Album „Monster Hero“ gibt lyrisch wieder einiges her. Bernhard Weiß beschäftigen Dinge wie Fake News, Algorithmen, Drohnen, selbstfahrende Autos und die für ihn neue Erkenntnis, dass Demokratie irgendwie oldschool geworden ist und Diktaturen nun gefeiert werden. Zudem wurde die Liebe und der gleichzeitige Hass auf Facebook, Google und Co. unter die Lupe genommen und vertextet.
Interessant finde ich, was hier beim Einspielen der neuen Songs passiert ist. Offensichtlich waren die Herren Weiß und Oellers so in ihre Arbeit vertieft, dass Keyboarder Harry Oellers im Eifer des Gefechts plötzlich die kompletten Gitarrenaufnahmen im Kasten hatte. Im Grunde nicht schlimm, er hat diese Aufgabe gut gemacht. Aber wie das wohl Gitarrist Stefan Weber finden mag?
Los geht es mit dem Titeltrack „Monster Hero“. Ein typisch eingäniger AXXIS Song, der bestätigt, was jeder bereits vermutet: AXXIS knüpfen an das im vergangenen Jahr erschienene „Retrolution“ Album an und klingen wie eh und je.

Bei „Monster Hero“ sind die Power Metal-Anteile leider etwas auf der Strecke geblieben!

„Living as Outlaws“ und „We are seven“ gehen auf direktem Weg back to the 80ies, was mir sehr angenehm ist! Natürlich klingen die Titel trotzdem klarer, frischer und einfach aktueller als damals.
Songs wie „Glory of the Brave“ oder das die CD abschließende „The Tragedy of Mr. Smith“ erfreuen durch höhere Power Metal Anteile, die beim Rest des Albums leider etwas zu kurz gekommen sind. Wobei „The Tragedy of Mr. Smith“ zu Beginn doch eher MEAT LOAF-tragisch klingt.

AXXIS` Hymnen wie immer zum mitsingen und Spaß haben!

„Give me good Times“ mit seinen merkwürdigen Synthies und den Ohohoho-Chören ist für mich klar der Tiefpunkt des Albums. Wohingegen die klassischen AXXIS-Hymnen „Rock is my Religion“ und „All I want is Rock“ sehr ohrwurmen. Eingängiger Classic- und Hardrock der live sicher Spaß macht!

Fazit: AXXIS` aktuelles Werk „Monster Hero“ kommt nicht so monstermäßig rüber, wie sich der Titel anhört. Nicht ganz so stark wie der Vorgänger „Retrolution“, ist „Monster Hero“ aber trotz allem eine solide Hardrock-Scheibe.

Veröffentlicht: 05.10.2018

Spielzeit: 48:10 min.

Line-Up:
Bernhard Weiß: Vocals
Harry Oellers: Keyboards
Stefan Weber: Guitars
Rob Schomaker: Bass
Dirk Brand: Drums

Label: Phonotraxx Publishing

Band-Homepage: https://www.axxis.de/

Mehr im Netz: https://de-de.facebook.com/axxis/

Tracklist AXXIS „Monster Hero“:

1. Monster Hero 4:03
2. Living as Outlaws 3:33
3. Rock is my Religion 4:08
4. Love is gonna get you killed 3:59
5. Glory of the Brave 3:25
6. Make me fight 3:47
7. Gonna be tough 3:37
8. Firebird: 3:29
9. We are seven 4:14
10. Give me good Times 4:45
11. All I want is Rock 4:29
12. The Tragedy of Mr. Smith 4:42