ATAVISMA: On the Ruins of a Fallen Empire [EP]

ATAVISMA: On the Ruins of a Fallen Empire [EP]

Mit rohem und angedoomtem Death Metal machen sich ATAVISMA vorstellig, die nach einer Demo und einer Split mit MAUR aus Indonesien mit der EP „On the Ruins of a Fallen Empire“ erstmals einen Hauch mehr an Publicity bekommen könnten. Diese versuchen die Franzosen mit zwei Songs zu nutzen, die das angesprochene Genre ziemlich genau besetzen.

So steigt „The Shapes of Great Nothing“ flott ein und arbeitet gut mit dem Groove, ehe die Band ein paar unvermutete Übergänge einbaut. Auch in weiterer Folge bleibt der Track abwechslungsreich, schafft es aber nicht, den Hörer ganz für sich zu gewinnen. Mehr Potenzial hat da „Amid the Ruins“, das sich mehr im klassischen Doom-Death-Bereich bewegt und mit interessant surrenden Gitarrenklängen arbeitet und im letzten Drittel fast zu repetitiv endet.

Gesanglich gibt es gutturale Funeral Doom-Growls zu hören, deren lyrische Auswürfe selbstredend nicht zu verstehen sind. Somit ein standes- und genregemäßer Einstand, wenngleich man sich schwer tun könnte, ATAVISMA in Erinnerung zu behalten.

 

Veröffentlichungstermin: 09.06.2017

Spielzeit: 13:00 Min.

Line-Up:
G. – Gitarre, Bass, Programming
L. – Gesang
W. – Bass

Label: Blood Harvest

Homepage: https://atavisma.bandcamp.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/Atavisma.Band

Tracklist:
1. The Shapes of Great Nothing
2. Amid the Ruins

Teilen macht Freude:

Christian Wögerbauer
Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge