ANGANTYR: Ulykke

ANGANTYR: Ulykke

Das dänische Pagan Black Metal-Flaggschiff ANGANTYR meldet sich sechs Jahre nach “Forvist” mit dem nunmehr fünften Full Length-Album “Ulykke” zurück. Unglücklich ist dieses überhaupt nicht, vielmehr wartet es mit einem stilvollen Cover auf und punktet in Sachen Produktion mit einem authentisch-rohen Klanggewand, das von A bis Z überzeugt.

Epische Kreationen

Gewohnt episch gestaltet Ynleborgaz seine Kreationen, die von den Melodieführung gerne mal an alte MITHOTYN-Zeiten gemahnen. Während “Trael av tomma ord” eingängig daherkommt, verwirklicht sich Ynleborgaz im über zehnminütigen “På sin moders grav” vollends. Experimente wie die Einbindung einer Violine auf “Sejr” damals leistet sich ANGANTYR auf “Ulykke” nicht, stattdessen gibt sich das aktuelle Album schwarzmetallischer und direkter. Gleichzeitig bleibt “Ulykke” atmosphärisch und stimmig – diesbezüglich ändert sich also bei ANGANTYR auch 2018 nichts.

Fazit
“Ulykke” ein starkes Pagan Black Metal-Album, welches sich nahtlos in die ANGANTYR-Discographie einreiht und einen nicht mehr loslässt. Definitive Kaufempfehlung!

Veröffentlichungstermin: 30.03.2018
Spielzeit: 59:39
Label: Northern Silence Productions
www.angantyr.dk

Line Up
Yngleborgaz – alles

ANGANTYR: Ulykke Tracklist

1. Ulykke er dit navn
2. Visdoms virke
3. Krageben
4. Trael af tomme ord
5. Falbudt og forrådt
6. På sin moders grav
7. Råddenskab I sortenmuld