vampster - Heavy Metal Magazin. News, Metal-Genres, RSS-Feeds, Clubguide, Metal-Bands, CD-Reviews, Interviews, Konzerte, Festivals, Community
 
News CD-Reviews Interviews Konzertberichte Multimedia-Reviews Hell Of Fame Residenz Evil
Foto-Gallery MP3s Videos
Community / Forum Blog Gästebuch Umfragen fragt dr.vampster
Veranstaltungs-Kalender Festivalübersicht Bands A-Z Clubguide RSS-Feeds News-Ticker Links
Kontakt Impressum vampster-Team Werben auf vampster Link zu uns Hilfe & FAQ Partner vampster unterstützen
vampster @ Facebook vampster RSS-Feeds vampster-Newsletter abonieren Merchandise, CDs, Tickets... Einkaufen bei vampster Translate this site into english
vampster.com > artikel > cdreview

ALIBI: Misdemeanours

CD-Review vom 09.10.2006   drucken senden

cdreview - ALIBI: MisdemeanoursWer mit wem, wo und warum, das lassen wir hier doch mal und begnügen uns damit, dass sich Gitarrist und Produzent Vince O´Regan und Sänger Rick Chase irgendwo zwischen PULSE und der Soloband von BOB CARTLEY (MAGNUM) über den Weg gelaufen sind und mit ALIBI eine neue, sehr viel versprechende Hard Rock-Combo am Start haben.

Was die Engländer auf "Misdemeanours" präsentieren, ist eine durchaus erfrischende Überraschung. Sehr 80iger orientiert findet man genau das, was man damals an dieser Mucke mochte: es gibt griffige, bewegungsfördernde Rocker mit eingängigen Refrains, die man sofort mitsingen kann, weil man schon in der Strophe weiß, was dann kommen wird. Auch die Texte singt man blind mit, so oder ähnlich hat man sie halt schon mal wo gehört. Nein, wirklich Neues bieten ALIBI dabei nicht. Nehme man nur mal die drei Softies auf der Scheibe: die Herzschmerznummer "Gabrielle" klingt stark nach WINGER, der Kuschelrocker "Yesterday´s day" nach BOB CARTLEY/MAGNUM und das bluesige "Why" nach TYKETTO. So findet man auch in den rockigen Songs schnell direkte Vergleiche. Aber das fällt ganz und gar nicht negativ ins Gewicht, denn so bietet "Misdemeanours" viel Abwechslung. Und sind wir mal ehrlich, so oft hört man diesen Sound heute nicht mehr, und wenn er dann so gut rüberkommt... Die Songs machen Spaß und gute Laune, es gibt teils tolle Gitarren, Chase´s Stimme ist echt klasse, auch bringt die Scheibe eine gehörige Portion Spielfreude rüber. Die paar flacheren Momente in den Songs überhört man da gern. Ok, "Rocking in a free world" (NEIL YOUNG) gleich mit eingebauten Mitsingpart auf Platte zu packen, na ja... Auch der Sound passt, nur die Drums sind arg platt, etwas mehr Kick wäre da prima gewesen.

In den 80igern wären ALIBI vielleicht ein kleiner Überflieger geworden, heute schaffen sie es zumindest, jenes Feeling glaubwürdig zu transportieren und vielleicht auch jüngere Hard Rocker anzusprechen, welche von der guten alten Zeit mit den tollen Bands noch nichts mitgekriegt hatten. Die "Live dabei"-Generation kann eigentlich bedenkenlos zugreifen.



Veröffentlichungstermin: 29.09.2006

Spielzeit: 62:49 Min.

Line-Up:
Rick Chase - Vocals
AJ Mills - Guitar
Vince O´Regan - Guitar
Andy Mills - Bass
James Wright - Drums


Produziert von Vince O´Regan
Label: Escape Music

Homepage: http://www.alibimusic.net

Email: vox@rickchase.wanadoo.co.uk

Tracklist:
1. Get ready
2. Masquerade
3. No reason
4. Gabrielle
5. By your side
6. Out of love
7. Who´s fooling who
8. Yesterdays´s day
9. Nothing changes
10. Lost on the inside
11. Why
12. Rocking in a free world
13. Promises





Keine weiteren Artikel gefunden.


Einkaufen

ALIBI bei Amazon im vampster-Shop »