vampster - Heavy Metal Magazin. News, Metal-Genres, RSS-Feeds, Clubguide, Metal-Bands, CD-Reviews, Interviews, Konzerte, Festivals, Community
 
News CD-Reviews Interviews Konzertberichte Multimedia-Reviews Hell Of Fame Residenz Evil
Foto-Gallery MP3s Videos
Community / Forum Blog Gästebuch Umfragen fragt dr.vampster
Veranstaltungs-Kalender Festivalübersicht Bands A-Z Clubguide RSS-Feeds News-Ticker Links
Kontakt Impressum vampster-Team Werben auf vampster Link zu uns Hilfe & FAQ Partner vampster unterstützen
vampster @ Facebook vampster RSS-Feeds vampster-Newsletter abonieren Merchandise, CDs, Tickets... Einkaufen bei vampster Translate this site into english
vampster.com > artikel > cdreview

HIMINBJORG: Haunted Shores / Third

CD-Review vom 26.06.2004   drucken senden



cdreview - HIMINBJORG: Haunted Shores / Third"Haunted Shores / Third" ist nicht etwa der Nachfolger von Golden Age, sondern ein Re-Release, der das dritte Album aus dem Jahre 2002 sowie die Mini-CD "Third" (2001) der französischen Pagan Metaller enthält. Die musikalischen Tendenzen, die auf Golden Age zu erkennen sind, scheinen hier noch nicht so ausgeprägt. Während sich die Entwicklung vieler Bands von "extrem krass" zu "ruhig und melancholisch" bewegt (als Beispiele dürfte man TIAMAT oder AMORPHIS nennen), machen HIMINBJORG genau das Gegenteil. "Haunted Shores" glänzt mit Abwechslung: verschiedene Vocals (von cleanem Gesang bis heiserem Kreischen ist alles dabei), reichlich akustische Gitarren und ruhige Parts werden hier von den Franzosen geboten. Oft erinnert die Stimmung massiv an ANATHEMA zu Zeiten von "The Silent Enigma", auch wenn HIMINBJORG nicht an die Intensität der Liverpooler herankommen. Dennoch sind der Titeltrack und "Of Desire And Lust" hierfür als Zeugen zu nennen.

Das ebenfalls integrierte Mini-Album "Third" ist "Haunted Shores" stilistisch sehr nahe. Von aggressiven Grunzen bis zu sphärischen Gesängen werden die Texte feilgeboten, ruhige Passagen à la PINK FLOYD werden von Todesmetall unterbrochen und erscheinen kurze Zeit später erneut. Als Anspieltipp ist "The Falling Whispers" zu nennen, ein Song, der sich wegen seines Gitarrensolos vom restlichen Material abhebt. Das schwarzmetallisch-melodiös angehauchte "The Moment" gibt ebenfalls einen ganz anderen Einblick in das Schaffen von HIMINBJORG, als es ihr letztes Album getan hat. Man könnte meinen, dass sie einfach den Abwechslungsreichtum und die Atmosphäre, die auf The Golden Age fehlten, schon für "Haunted Shores / Third" eingesetzt hatten.

Fazit: Wer die beiden Alben noch nicht sein eigen nennt und sich für die sensiblere Seite von HIMINBJORG interessiert, dürfte "Haunted Shores / Third" ruhig mal antesten — als Soundtrack für die lauen, verträumten Sommerabende...

Veröffentlichungstermin: 2001 / 2002

Spielzeit: 63:22 Min.

Line-Up:
Mathrien D.: Rhythm und Lead Gitarren, Vocals
Zahaah: Rhythm und Lead Gitarren, Vocals, Bass
Michaël: Drums und Perkussion
Nataess: Bass (in "The Haunted Shores" und "The Eternal")
Nihasâm: Bass ("Third")


Produziert von S. Buriez, J. Jamin, Djan, HIMINBJORG
Label: Adipocere Records

Homepage: http://www.himinbjorg.fr.st


Tracklist:
"Haunted Shores"
1. The Olves
2. War
3. The Haunted Shores
4. Of Desire And Lust
5. The Eternal
6. Lonely
7. The Voices Of Revenge

"Third"
8. The Fading Whispers
9. The Great Time With The Grass (Part 1)
10. The Great Time With The Grass (Part 2)
11. Under The Spell Of The Grass
12. The Moment
13. An Ode To The Older




HIMINBJORG im vampster-Archiv

Es wurden 2 Artikel zu HIMINBJORG im vampster-Archiv gefunden.
Artikelübersicht anzeigen:

CD-Review
HIMINBJORG: Europa (09.04.2005)
HIMINBJORG: Golden Age (15.11.2003)




Einkaufen

HIMINBJORG im vampster-Shop »