vampster - Heavy Metal Magazin. News, Metal-Genres, RSS-Feeds, Clubguide, Metal-Bands, CD-Reviews, Interviews, Konzerte, Festivals, Community
 
News CD-Reviews Interviews Konzertberichte Multimedia-Reviews Hell Of Fame Residenz Evil
Foto-Gallery MP3s Videos
Community / Forum Blog Gästebuch Umfragen fragt dr.vampster
Veranstaltungs-Kalender Festivalübersicht Bands A-Z Clubguide RSS-Feeds News-Ticker Links
Kontakt Impressum vampster-Team Werben auf vampster Link zu uns Hilfe & FAQ Partner vampster unterstützen
vampster @ Facebook vampster RSS-Feeds vampster-Newsletter abonieren Merchandise, CDs, Tickets... Einkaufen bei vampster Translate this site into english
vampster.com > artikel > cdreview

BLOOD OF GOD: The Devil´s Rising [Eigenproduktion]

CD-Review vom 01.12.2010   drucken senden

cdreview - BLOOD OF GOD: The Devil´s Rising [Eigenproduktion]BLOOD OF GOD kommen aus dem Ruhrpott und wurden 2008 gegründet. Diese EP ist das erste Lebenszeichen der Truppe und ich muss sagen, dass das Ding schon ziemlich ordentlich klingt, gerade für ein Debüt. Musikalisch bewegt man sich irgendwo im Feld zwischen zeitgemäßem, dezent groovigem Thrash mit einem ordentlichen Fundament aus traditionellem Metal und rudimentären Death Metal-Anleihen. Als Vergleich fallen mir als erstes TRIVIUM ein, deren Mischung von traditionellem Metal und Thrash im modernen Soundgewand dem Sound von BLOOD OF GOD durchaus ähnelt. Auch was den Gesang angeht ist die Ähnlichkeit nicht von der Hand zu weisen, Frontmann Scarmall Kixx wechselt ähnlich zwischen melodischem Gesang, shouts und einigen growls wie Matt Heafy und liefert dabei qualitativ erstklassige Arbeit ab. Instrumental agieren BLOOD OF GOD ebenfalls auf hohem Niveau und produziert ist diese EP ebenfalls hervorragend. Somit sollte "The Devil´s Rising" sowohl Traditionallisten ohne Scheuklappen als auch Fans modernen Metals gut reinlaufen. Im Moment ist die Band wohl dabei ihr erstes, vollständiges Album aufgenommen. Nach dieser Kostprobe bin ich auf jeden Fall schon mal gespannt auf das Ergebnis. Einziger Kritikpunkt ist, dass die Songs sich insgesamt doch recht stark ähneln und es noch ein wenig an Eigenständigkeit mangelt. Hier wäre vielleicht noch ein wenig Abwechslung beziehungsweise Experimentierfreude angebracht. Insgesamt geht der Daumen für BLOOD OF GOD aber auf jeden Fall nach oben, von dieser Band könnte man in Zukunft durchaus noch hören.


Veröffentlichungstermin: 2010

Spielzeit: 16:09 Min.

Line-Up:

Scarmall Kixx - vocals
Chakour Tippsk - lead guitar
Sale Khan - rhythm guitar
Itmin Kommid - bass
Amad - drums


Label: Eigenproduktion
MySpace: http://www.myspace.com/bloodofgodmusic

Tracklist:

01. Judgement Day
02. The Devil´s Rising
03. Deus Ex Machina
04. Tower of Shadows




Keine weiteren Artikel gefunden.


Einkaufen

BLOOD OF GOD bei Amazon im vampster-Shop »