CD-Reviews

Metal Reviews und Metal CD-Kritiken seit 1999.

PROTAGONIST: A Rebours

Das Protagonistalbum „A Rebours“ ist ein eher atypisches Cold Meat Industry Produkt, da es sehr klare Songstrukturen aufweist und fast schon als Filmsoundtrack hinhalten könnte...

SLIPKNOT: Slipknot

Eine Platte für die wilden Kopfschüttler unter Euch. Neo- [aussuchen: Hardcore, Thrash]. Komisch/Toll/Anders.

MOONSPELL: The Butterfly Effect

Nach dem letzten eher ruhig und komplex ausgefallenem Album „Sin/Pecado“ erwartet uns auf „The Butterfly Effect“ eine wahre Flut an emotionsgeladenen und stimmungsvollen, mal brachial-brutalen, mal ze...

LACRIMAS PROFUNDERE: Memorandum

Ein Album, das die Herzen vieler Düstermusik-Freunde höher schlagen lassen dürfte. Mit Abstrichen, leider.

SUICIDAL WINDS: Winds of Death

Suicidal Winds bieten Thrash mit einer guten Prise Black und spielen einen ordentlich heftigen Stiefel herunter.

SUFFERING SOULS: Cries Of Silence

Suffering Souls spielen Black-Metal, der stark an Dimmu Borgir zu "For All Tid"-Zeiten erinnert und das obwohl da im Booklet "stop the norwegian incest" zu lesen ist. Äußerst durch...

KATATONIA: Tonight´s Decision

Nachdenklich-sehnendes Album von Katatonia, die wieder einmal jenseits aller Oberflächen in der Tiefe zu finden sind.

POWERAGE: Business Toys

Powerage aus Fürth, bieten auf ihrem Album Business-Toys, schnörkellosen Hardrock.

METAL CHURCH: Masterpeace

METAL CHURCH können mit ihrer Wiedervereinigungsscheibe `Masterpeace´ die hohen Erwartungen auf keinen Fall erfüllen, sind aber auch nicht so schlecht, wie oft behauptet.METAL CHURCH 1999 bedeutet...

AT VANCE: No Escape

Melodic Metal in der Fahrspur von YNGWIE MALMSTEEN und STRATOVARIUS.Für Genreliebhaber empfehlenswert, alle anderen sollten sich lieber an die Originale halten.

THYRFING: Valdr Galga

Thyrfing bringen mit ihrem zweiten Silberling "Valdr Galga" ein äussert gelungenes Stück Viking Metal an den Start.

MORTICIAN: Chainsaw Dismemberment

Nichts für Weicheier! Der Titel sagt eigentlich schon alles aus: ultrabrutaler und extremer Hochgeschwindigkeits-Death Metal! Mehr muß man nicht sagen: Mortician eben...

TIAMAT: Skeleton Skeletron

Definitiv nicht WILDHONEY II, aber trotzdem schön...

DOLORIAN: When all the laughter has gone

Selten beschrieb ein Albumtitel so treffend die Musik einer Band, da alle sieben Stücke von Verzweiflung und Melancholie geprägt sind. "When all the laughter has gone" ist ein Album für die ...

OTYG: Sagovindars Boning

Violine, Flöte und Maultrommel werden mit Metal-Instrumentierung zu einer ungewöhnlichen Mischung verbunden, die durchaus eigenständig ist. Neben elf schwedisch gesungenen Liedern präsentieren Otyg &q...

V.A.: Holy Darkthrone

Da das Ende von Darkthrone nahe scheint, meinten Moonfog es sei an der Zeit Tribut zu zollen. Man hat es geschafft acht der etabliertesten Bands zu einem höllischen Finale zu vereinen.

ENID: Nachtgedanken

Fazit dieser CD: Drumcomputer, gesampelte Gitarren und Keyboards erschaffen ein Soundgebilde, daß in seiner Unwirklichkeit nicht ansatzweise zu überzeugen weiß. Solche "Bands" sind Gift für ...

SATYRICON: Intermezzo II

Intermezzo II dient als Lückenfüller zum kommenden Album "Rebel Extravaganza" und dürfte den Altfans etwas schräg im Magen liegen, da Satyricon sehr experimentierfreudig zu Werke gehen.