Hell of Fame

Metal Klassiker und besondere Metal Alben

GEHENNA: First Spell

Von dunklen und märchenhaften Weben wurde der norwegische Black-Metal durch Gehenna und deren erstem Zauberspruch bedeckt. Entführt wird der geneigte Hörer in einen Zauberwald voller Geister und Mythe...

PSYCHOTIC WALTZ: A Social Grace

Das düsterste, verfrickeltste, härteste und beste Album der Prog-Metal-Ausnahme-Band.Tauch ein, in eine andere Welt...

RAINBOW: Rising

Dieses Album vereint in seinen Songs und deren Atmosphäre jene Reichweite, die für das aufblühende Metalgenre unabdingbar ist.

CANDLEMASS: Tales Of Creation

Die schwedische Doom-Legende hat im Laufe ihres Daseins einige bemerkenswerte Werke abgeliefert und viele halten auch ihr "Epicus Doomicus Metallicus" für das Bedeutendste. Für meine Begriff...

PANTERA: Cowboys from Hell

Der wuchtige Texas-Vierer ließ auf „Cowboys from Hell" anklingen, wie Metal in den Neunzigern klingen sollte und beeinflußte auf ihre Arte eine Reihe von Neo-HC oder Neo-Thrashies. Auch oder gera...

MOTÖRHEAD: Overkill

Motörhead lieferten 1979 mit „Overkill” einen Sound ab, wie ihn die Welt bis dahin noch nicht gehört hatte, sie verschmolzen die Geschwindigkeit der ersten Punk-Welle mit der Härte von Black Sabbath. ...

IRON MAIDEN: Powerslave

Einen Klassiker aus dem Werk von Iron Maiden rauszupicken ist bestimmt keine leichte Aufgabe, schließlich haben die Jungs von der Insel mehr Hits am Start, als manches Metal-Genre. Trotzdem habe ich m...