CD-Review: HADES: The Downside. Mehr von HADES

  • Ich will ja nicht wieder mit dem "früher war alles besser" anfangen - aber stimmen tut es doch! Sicher sind Hades viel zu gute Songwriter und Musiker, um durchschnittliche Alben abzuliefern, aber den Glanz ihrer mit dem Live-Album "Live On Location" 1991 abgeschlossenen ersten Bandphase werden Alan Tecchio, Dan Lorenzo, Ed Fuhrman und Co. wohl nie wieder aufleben lassen können. Läßt man das Erbe der Vergangenheit außen vor, ist "The Downside" mit Sicherheit das beste Hades-Album seit der Wiederbelebung der Band durch "Exist To Resist" 1995. Glücklicherweise hat man sich etwas mehr vom quälend langsamen und unverdaulichen Erbe der Tecchio / Lorenzo Kooperation Non.Fiction entfernt, und drückt wieder verstärkt aufs Tempo. Trotzdem ist man vom irrwitzigen, anspruchsvollen und technisch abgedrehten Techno-Thrash / Speed der Achtziger weit entfernt und hält sich überwiegend an Power Metal Kompositionen, die durch Alan Tecchio’s variantenreichen, immer noch makellosen Gesang an der Konkurrenz vorbeikatapultiert werden. Würde ich die ersten beiden Hades Scheibchen nicht kennen, wäre "The Downside" eine durch und durch gelungene Produktion. So bleibt immer der schale Beigeschmack ausgelassener Möglichkeiten, es fehlen für mein Hades-Verständnis mehr Up-Tempo-Brecher und viele der Kabinettstückchen vergangener Tage (wie zum Beispiel Jimmy Schulman’s jazzig/ hektisches Bassspiel). Trotzdem: trotz des einfallslosen Covers, einiger Rückfälle in doomige Gefilde ("Responsible" – ein Song, der nur für Leute interessant ist, die auch gerne ihrem PC beim defragmentieren zuschauen) und einer nervigen Gesangseinlage von Drummer Dave Lescinsky auf "Pay The Price" (die auf dem gleichen Song, der als "secret bonus track" als 13. Titel hintenangehängt, von Tecchio wieder ausgebügelt wird) geht "The Downside" als gutes, ausgewogenes und transparent produziertes Metal-Album durch. Sollte man gehört haben.
    Wings

    Tracklist:
    1. Ground Zero N.Y.C.
    2. Align The Planets
    3. Bitter
    4. Hoax
    5. Pay The Price
    6. Hail To The Thief
    7. Shove It
    8. It’s A Wonderful Lie
    9. Become Dust
    10. Responsible
    11. The Me That Might Have Been
    12. Ground Zero

  •   Über Wings

    Über Wings

    italienischer Hollywood-Metal

    na, klingt da etwa Verachtung mit? ;-)

    « Weitere Infos und mehr Artikel von Wings »