CD-Review: HESS: Just Another Day. Mehr von HESS

HESS: Just Another Day

  • Insider dürften den Namen Harry HESS bereits kennen, spielte dieser Herr nicht nur bei BLIND VENGEANCE, sondern gründete auch 1988 mit einigen „Buddies“ HAREM SCAREM und feierte mit diesen einige Erfolge (hauptsächlich in Japan). Dieser Harry HESS legt nun mit „Just Another Day“ (zehn Songs, darunter eine Neuaufnahme des HAREM SCAREM-Song „Sentimental Blvd“) sein erstes (auch von ihm produziertes) Soloalbum vor. Und ist schon seine Hauptband kein Garant für brettharten Metal (auch wenn das bis dato letzte Studiowerk „Weight Of The World“ etwas knackiger war), so geht es auf „Just Another Day“ noch eine Spur softer zu. Unterstützt von Darren Smith (Ex-HAREM SCAREM), Eric Martin (Ex-MR. BIG, Vocals bei "Look Right Through Me"), Pete Lesperance (HAREM SCAREM), Mike Turner (Ex-OUR LADY PEACE), Mike Borkosky (u.a. MULLMUZZLER, LEE AARON, ALANNAH MYLES), Creighton Doane (HAREM SCAREM, Ex-HONEYMOON SUITE) oder Ray Coburn (Ex-HONEYMOON SUITE) geht das Songmaterial eher in die Richtung „melodischer Rockpop“. Alles ist (zu?) perfekt gestylt : Die Arrangements, die Refrains, die Instrumentierung, die Produktion – und deshalb kommt das Ganze leider auch (bei aller unumstrittener Klasse) entsetzlich blutarm und eierlos aus den Boxen. Ein bisschen mehr Rock’n’Roll hätte es schon sein dürfen, Herr HESS. Doch für eine eher traditionelle Rockpop-Scheibe mit Singer/Songwriter-Anleihen ist „Just Another Day“ eine wirklich anschaffenswerte Angelegenheit geworden, die sich ideal für die Beschallung der bald wieder stattfindenen Grillabende eignen sollte...

    Spielzeit: 38:12 Min.

    Line-Up:
    Harry Hess
    und u.a. Darren Smith (Ex-Harem Scarem), Eric Martin (Ex-Mr. Big, Vocals bei "Look Right Through Me"), Pete Lesperance (Harem Scarem), Mike Turner (Ex-Our Lady Peace), Mike Borkosky (u.a. Mullmuzzler, Lee Aaron, Alannah Myles), Creighton Doane (Harem Scarem, Ex-Honeymoon Suite) oder Ray Coburn (Ex-Honeymoon Suite)

    Produziert von Harry Hess
    Label: Frontiers Records

    Tracklist:
    1: Look Right Through Me
    2: Wasted Away
    3: Everybody
    4: Just Another Day
    5: Two Ways
    6: The Deep End
    7: Undone
    8: Why
    9: Miles Away
    10: Sentimental BLVD



  •   Über Oliver Loffhagen

    Über Oliver Loffhagen

    Hoffe auf eine lange und furcht..., ähh... fruchtbare Zusammenarbeit.

    Oliver ahnte schon von Beginn an, was da auf ihn zukommt...

    « Weitere Infos und mehr Artikel von Oliver Loffhagen »