CD-Review: ACHAIA: Under Siege [Eigenproduktion]. Mehr von ACHAIA

ACHAIA: Under Siege [Eigenproduktion]

  • cdreview - ACHAIA: Under Siege [Eigenproduktion]Melodic Death Metal präsentieren ACHAIA auf ihrer ersten EP, inspiriert von den üblichen Verdächtigen. Und wie es da kaum anders zu erwarten ist, vermag das Ganze nur bedingt zu überzeugen. Oder besser, nicht in dem Maße zu überzeugen, in dem es notwendig wäre. Ich will der Band nämlich keinesfalls unterstellen, sie wäre schlecht oder gar unprofessionell und ihr eine Existenzberechtigung absprechen. Vieles klingt halt noch zu beliebig, dafür aber zumindest halbwegs altmodisch. Es sind vor allem AT THE GATES und ältere DARK TRANQUILLITY, an denen sich ACHAIA orientieren. Wobei halt noch einiges fehlt, um an die verzweifelte Wut eines ""Slaughter Of The Soul"" oder die Wildheit und tragische Zerrissenheit von "The Gallery" heranzureichen. Man merkt aber auch, dass die Band Potential hat. Der Titeltrack weiß mit wirklich guten Melodien zu berühren und wenn ACHAIA mit "Black Hordes Tribe" mal den Mut zeigen, aus dem ewigen Mid-Tempo auszubrechen, dann bleibt das auch mal dauerhafter in Erinnerung.
    Es überwiegt aber nun einmal der durchschnittliche Mid-Tempo Melo Death Metal, wie man ihn schon zig mal besser und noch viel öfter genauso gehört hat. Da hilft nur dran bleiben, tüchtig Konzerte zocken und in Zukunft vielleicht auch ein bisschen mehr aufs Gas drücken. Dann klappt es auch mit dem Rezensenten.

    Veröffentlichungstermin: 06.06.2009

    Spielzeit: 25:50 Min.

    Line-Up:
    Gesang: Torsten
    Gitarre: Christoph
    Gitarre: Christian
    Bass: Andreas
    Schlagzeug: Björn


    Produziert von Stefano Secchi / Dimitrij Heit
    Label: Eigenproduktion
    MySpace: http://www.myspace.com/achaiaofficial

    Tracklist:
    1 The Achaia March
    2 Under Siege
    3 Black Hordes Tribe
    4 Wings Of Darkness
    5 Death To Dawn
    6 First Strike (Bonustrack von 2008)


  •   Über Angel Of Despair