CD-Review: HELLSCAPE: Downwards [Eigenproduktion]. Mehr von HELLSCAPE

HELLSCAPE: Downwards [Eigenproduktion]

  • cdreview - HELLSCAPE: Downwards [Eigenproduktion]Der Blick auf die Besetzungsliste von HELLSCAPE verrät, warum das Debüt "Downwards" vom ersten Ton an so professionell klingt: Ehemalige Mitglieder von VIOLATION und GARDENS OF GEHENNA haben sich unter diesem Banner zusammengerottet, um dem modernen Thrashmetal voller Grooves und schräger Obertöne zu frönen. Dazu brüllt Sänger Marcus Fiessmann so ins Mikro, wie es sein Nachname vermuten lässt, und hinterlässt einen hervorragenden Eindruck, da er nicht nur den Anselmo gibt, sondern auch zusammen mit seinen Mitstreitern differenzierte mehrstimmige Passagen einflicken kann. Meistens regiert jedoch die grobe Mid-Tempo-Keule, die das Quintett zielgenau und doch spontan genug durch die Gegend kreisen lässt. Dabei kommt die Eigenproduktion nicht nur soundtechnisch, sondern auch musikalisch an coole Szeneacts wie THE DEFACED heran. Kleine, versteckte Rhythmusspielereien und die vielen Tempowechsel verhindern zusätzlich, dass Langeweile aufkommt. Vielmehr wird beim Hörer das Interesse an einem Liveauftritt von HELLSCAPE geweckt, denn Stakkatomonster wie "I=I" schreien geradezu nach der Bühne. Reife Leistung!

    Veröffentlichungstermin: 2007

    Spielzeit: 39:39 Min.

    Line-Up:
    Marcus Fiessmann - Gesang, Gitarre
    Andreas Opel - Gitarre, Gesang
    Marco Kies - Gitarre, Saxofon
    Timo Grefenberg - Bass
    Phil Hertrich - Schlagzeug

    Produziert von Andreas Opel
    Label: Eigenproduktion

    Homepage: http://www.hellscape.de

    Email: info@hellscape.de

    Tracklist:
    Shelter
    Sever The Link
    Release Of Need
    Within Me
    I=I
    Crown Of Ignorance
    Passage...
    Downwards
    Among Mortals

  •   Über Rachendrachen

    Über Rachendrachen

    Kannst du mal fünf Minuten kein Rock´n´Roll sein?

    vampis brutale Ausschreitungen beim Redaktionstreffen bleiben nicht unkommentiert

    « Weitere Infos und mehr Artikel von Rachendrachen »