CD-Review: ANTAGONIST: Demons [Eigenproduktion]. Mehr von ANTAGONIST

ANTAGONIST: Demons [Eigenproduktion]

  • cdreview - ANTAGONIST: Demons [Eigenproduktion]Die Bremer Formation ANTAGONIST benötigt zur Aufnahme einer neuen Scheibe etwas länger als andere Bands. So mussten sich die Fans vier Jahre gedulden, um neuen Stoff der Truppe zu hören.

    Das warten hat sich jedoch gelohnt, konnte das Quartett seinen Stil seit der Eigenproduktion "New Zombie Dead" wieder einmal verfeinern. Immer weiter haben sich ANTAGONIST vom direkten, einfach gehaltenen Death Metal entfernt und lassen anno 2006 mehr denn je progressive Elemente in den Gesamtsound einfließen. Der angebrachte Vergleich bei der letzten Veröffentlichung zu NOCTURNUS kann man nach wie vor stehen lassen, es kommt noch eine Prise MORGOTH zur "Odium"-Zeit hinzu und ein guter Schuss eigener Identität. Die insgesamt acht Tracks auf "Demons" sind von vorne bis hinten durchdacht und werden aufgrund der vielen integrierten Parts nicht so schnell langweilig. Da treffen schnelle Thrash-Rhythmen auf überraschende Breaks, die eine Midtempophase einleiten. Soundeffekte, wie u.a. das Rauschen des Meers in "Under A Silverstream", werden optimal in die Kompositionen eingewoben. Gerade bei diesem Vorzeigestück der Scheibe überrascht die Combo durch einen progressiven Mittelteil, mit schönen Leadgitarren und zeigt wie vielseitig ANTAGONIST mittlerweile sind. Ebenso gefallen mir die Vocals von Michael Simon sehr gut und auch hier sind Parallelen zu Marc Grewe von MORGOTH nicht komplett von der Hand zu weisen. Zudem bleibt auch Platz für gesprochene Einlagen, wie etwa bei "Usurpation", was gut zur Auflockerung beiträgt.
    Gerade die Vielzahl der progressiven Einschübe heben "Demons" von der großen Anzahl an durchschnittlichen Death Metal-Eigenproduktionen ab. Das liegt natürlich auch daran, dass die vier Musiker ihre Instrumente im Gegensatz zu etlichen Kollegen souverän beherrschen.

    Lediglich die wieder einmal recht trockene Produktion ist der einzige Schwachpunkt von "Demons". In einem fetten Soundgewand hätte der progressive Death/Thrash Metal der "Antagonisten" sicherlich noch mehr geschädelt.

    Auf der offiziellen Bandhomepage könnt ihr drei Stücke von "Demons" anchecken und für 7.- Euro (inkl. Versandkosten) die CD bestellen. Dort könnt ihr sogar die beiden Vorgängerwerke "Perfect Human Comprehension" und "New Zombie Dead", wie auch das Debütalbum "Mosaik", komplett und kostenlos downloaden. Das nenne ich mal fanfreundlich!

    Veröffentlichungstermin: 2006


    Spielzeit: 31:50 Min.

    Line-Up:
    Michael Simon - vocals
    Thomas Kattwinkel - bass
    Stefan Berenthal - guitar
    André Gertje-Janssen – drums


    Produziert von S. Berenthal
    Label: Eigenproduktion

    Homepage: http://www.antagonist.info


    Tracklist:
    1. Under a silverstream
    2. Incessant rain
    3. Civitas dei
    4. Beastmaster
    5. Mondblut
    6. Usurpation
    7. The fall of mankind
    8. The next killing generation



  •   Über Psycho

    Über Psycho

    Pass das nächste mal bitte auf meinen Ständer auf!

    Die heimlichen Probleme eines Schlagzeugers bei Liveauftritten.

    « Weitere Infos und mehr Artikel von Psycho »