CD-Review: GOREROTTED: Only Tools and Corpses. Mehr von GOREROTTED

GOREROTTED: Only Tools and Corpses



  • Meine Damen und Herren, das hier ist nicht irgendeine Gore-Scheibe. Die wird vom Cryptkeeper persönlich eingeleitet. Ihr wisst schon, der kleine, halbverweste Assoziale aus der Kultserie "Geschichten aus der Gruft". Er erklärt, dass wir schon mal unsere Gore-Jacken anziehen sollen und das wir Headbanger einen wahren "Smash" erwarten dürfen. Der kleine Fiesling verspricht nicht zu viel, denn GOREROTTED hauen rein.

    Dass die Jungs sehr auf Spaß aus sind wird also bereits verraten, aber wie schaut es mit dem Spaß aus, den die Jungs den Hörern bieten? Den gibt es, das garantiere ich euch. Von wegen nur eine weitere Prügelcombo, GOREROTTED heben sich meisterlich vom Rest des Genres ab, indem sie ihre Mischung aus Gore-Grind, Death Metal und ein wenig Crustcore mit einem Augenzwinkern und viel Groove und Uptempo-Nummern versehen und coolen Gesang bieten. Kein stumpfes Geröchel, eher stumpfes Gebrülle, abgewechselt mit stumpfen Gekreische; das hat richtig viel Charme und außerdem ist es mal angenehm, zu verstehen, über was die Kerle da eigentlich singen.
    Desweiteren gibt es viel Abwechslung, Ohrwürmer (besonders in "To Catch a Killer"), coole Soli und clevere Riffs, so dass Extrem-Fans dieses Album gar nicht überhören dürfen. An Originalität mangelt es den Burschen auch nicht, mir fällt nämlich keine andere Band ein, die so klingt. Gutes Zeichen. Was wirklich noch eine Erwähnung wert sein sollte, ist der großartige britische Humor, den das Sextett hier präsentiert: Alleine die Titel zeigen, wie witzig diese Band ist und auch die Samples tun ihr übriges. Somit gibt es für die Gore-Gemeinde keinen Grund mehr, sich das sauber produzierte "Only Tools and Corpses" nicht anzutun. GOREROTTED? Keine weitere, langweilige Band, sondern ein paar Psychos, die einen absoluten Überraschungserfolg landen. Very bloody, very British.

    VÖ: 3. November 2003


    Spielzeit: 29:10 Min.

    Line-Up:
    Goreskin - Grunting and Groaning
    Mr. Gore - Strangulated Screams
    Fluffy OfAlstench - High Pitch Garrotting Wires Robin Pants - One String Banjo Strummer
    The Wilson - Bass-ment Torture Screams
    Junky Jon - Skunk And Skins

    Label: Metal Blade Records

    Homepage: http://www.gorerotted.com


    Tracklist:
    1. Zombie Graveyard Rape Bonanza
    2. Hacked in the Back and Dumped in a Sack
    3. Fuck Your Ass with Broken Glass
    4. Only Tools and Corpses
    5. Her Gash I Did Slash
    6. Can’t Fit Her Limbs in the Fridge
    7. Village People of the Damned
    8. Masticated by the Spasticated
    9. To Catch a Killer


  •   Über Captain Chaos

    Über Captain Chaos

    Bei UDO hab ich so einen Durchblick, wie wenn ich mit gefrorenen Scheiben Auto fahr...

    Mit Accept kann Captain Chaos nicht wirklich viel anfangen...

    « Weitere Infos und mehr Artikel von Captain Chaos »